Regenbogenstraße 9

Ein Blick auf Frau Wunderlichs Schuhe - und schon ist man im Bilde. Peters große Liebe stammt vom Flohmarkt, die alte Gretel versteckt sich unterm Bett und unter Hüten, Musikstudentin Lilith bekommt regen Herrenbesuch und auf dem Dachboden ereignet sich Geheimnisvolles ... In dem alten Mietshaus Regenbogenstraße 9 leben Menschen in 8 Wohnungen unter einem Dach. Wir erzählen von den Hoffnungen, Erinnerungen und von den Absonderlichkeiten der Mieter und deren Besucher:

Lucrezias schwarze Haare reichen ihr fast bis zum Po. Mit ihren hochhackigen Schuhen und knallrotem Lippenstift fällt sie auf, wenn sie aus ihrer Dachgeschosswohnung stöckelt. Neben Büchern und Fotografieren hat sie eine Schwäche für Disney- und Zombiefilme, in denen sie - meist erfolgreich - nach Parallelen zwischen den beiden Genres sucht. In ihrem geheimnisvollen Büchlein schreibt sie auf dieser Basis heimlich ein Drehbuch über ihre Mitbewohner, die sie zu diversen Gelegenheiten ebenso heimlich auch fotografiert. (Andrea Salmen)

Elisabeth Wunderlich wohnt seit über 40 Jahren in dieser Wohnung. Ihr Mann Heinrich war selbständiger Schuhmacher, mit dem sie ein Fachgeschäft betrieb. Bald nachdem die beiden das Geschäft vor 14 Jahren aufgeben mussten, wurde Heinrich sehr krank und starb. Die Birke vor ihrem Schlafzimmer pflanzte er bei ihrem Einzug. Sie erinnert Elisabeth an ihre glücklichste Zeit.
Sie liebt Schuhe über alles und wählt sie nach ihrem täglichen Befinden aus. Alle im Haus wissen das und schauen Elisabeth deshalb zuerst auf die Schuhe - und dann erst ins Gesicht.
Um ihre spärliche Witwenrente aufzubessern, vermietet Elisabeth ein Zimmer an den Studenten Clemens. Dreimal pro Woche kauft Clemens ein, sie kocht dann und nach dem Essen liest er ihr vor. (Sabine Otto)

Gretel ist alt, einsam und verwirrt. Der einzige Sohn entfremdet sich ihr, ihr Mann stirbt. Doch sie pflegt ihre Lebensillusion und lebt in ihrer Scheinwelt so anrührend selbstverständlich, dass die anderen Hausbewohner mitspielen müssen, ob sie wollen oder nicht.  (Helena Beuchert)

Lola findet keine Ruhe mehr. Das Ganze spitzt sich zu, als sie einen Brief erhält, der sie schonungslos in ihre Vergangenheit zieht. Sie droht als frustrierter Althippie zu enden, der an sich und an seinem Leben hart zweifelt. Schafft sie die Versöhnung mit sich selbst? (Cindy Sell)

Britta Brandt ist gerade erst eingezogen. Sie ist eine 30-jährige, unkonventionelle, hochschwangere Frau und wohnt mit ihrem Lebenspartner Pierre zusammen. Pierre ist Asylbewerber und möchte in Deutschland bleiben. (Beate Bender)

Gregor von Papen, 19 Jahre alt, bewohnt hier im Haus unter dem Dach seine erste eigene "Bude". Und er hütet ein tiefgehendes Geheimnis vor seinen Eltern. Aber damit ist er in seiner Familie nicht allein. (Petra Fröhlen)

"Es gibt von allem schon viel zu viel auf der Welt" - davon ist Peter Bundschuh überzeugt und aus diesem Grund besorgt er sich seine Möbel, Kleidung, Geschirr und alle Dinge, die man im Leben braucht, auf Flohmärkten und in Sozialkaufhäusern. Das zeugt von Achtsamkeit und ökologischem Gewissen, von Bescheidenheit und Kreativität findet auch Paula, Peters geliebte Lebensgefährtin. Warum scheitern sie trotzdem am gemeinsamen Lebensplan? (Christine Hidringer)

Lilith Maikawa ist eine exotische Schönheit mit unterfränkischer Großmutter, deren Liebe zu einem GI Lilith ihre milchkaffee-braune Haut verdankt. Vom japanischen Vater hat sie den asiatischen Augenschwung geerbt. Die Musikstudentin empfängt häufig Besuch von Herren im mittleren Alter, die nicht nur im buchstäblichen Sinne gut betucht scheinen. Nach einer halben bis ganzen Stunde verlässt der Gast Liliths Wohnung dann gut gelaunt und kommt pfeifend die Treppenstufen herunter. Die Nachbarn können sich schon denken, auf welche Weise die junge Dame ihre bevorstehende Reise in die USA finanziert. (Sabine Herr)

Im Teil 2 gehen die Geschichten weiter, mehr oder weniger beeinflusst vom Leben und dem Lauf der Zeit:

Eigene Enkelkinder sind Gretel Mager verwehrt. Doch da sind plötzlich Kinderstimmen im Haus zu hören und Gretel lebt auf.

Britta Brandts Tochter Nella geht inzwischen in die KiTa und verblüfft alle mit ihren Lesekünsten. Aber was ist mit Pierre? Führt Britta das Leben, das sie sich immer erhofft hatte?

Manchmal verändern sich Lebensumstände ohne großes Nachdenken, das muss auch Peter feststellen. Und dass außerordentliche Gefühle zu außerordentlichen Handlungen führen können, trotz intensivem Nachdenken. Was Lukrezia davon halten wird und wohin das alles führen soll, das ist Peter noch ziemlich schleierhaft. Ob er wohl besser vor- statt nachdenken sollte?


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.